Funktioniert mein Navi auch in den USA?

Wenn man mit dem Mietwagen im Urlaub unterwegs ist, gehört es schon fast zum Standard, dass man auch ein Navigationsgerät dabei hat. In den meisten Autos sind diese heutzutage auch fest verbaut und werden vom Hersteller direkt aktualisiert. Mietwagen der gehobenen Klassen (Oberklasse, Premium, Full-Size und höher) haben manchmal schon ein Navigationssystem integriert und man muss nicht teuer hinzubuchen. Leider weiß man das aber nicht immer vorher. Bei kleineren Mietwagenmodellen sind diese aber nicht immer serienmäßig ausgerüstet, sondern man muss das Navi (natürlich gegen Aufpreis) dazubuchen.

Was ist GPS?

GPS (Kurzform von „Global Positioning System“) ist ein internationales Positionierungssystem basierend auf Satellitentechnik, welches weltweit funktioniert. Wer also bereits ein tragbares Navi besitzt, kann sich hier eventuell einige Euro an Zusatzkosten ersparen und sein Navi mit in die USA nehmen. Folgende Punkte sind dabei noch zu beachten.

Aktuelles Kartenmaterial

In der Regel sind die Geräte in Deutschland nur mit einer sogenannten DACH-Karte (Deutschland, Österreich, Schweiz) ausgestattet. Manche Modelle kommen serienmäßig mit ganz Europa als Karte und einige wenige Topmodelle der Hersteller Garmin oder TomTom sind schon beim Kauf komplett mit USA & Europakarten ausgestattet.

Bei anderen Herstellern & Modellen gilt: Für die USA muss man aber fast immer erst Kartenmaterial kaufen und auf dem Gerät installieren. Prüfen Sie also vor Reisebeginn, ob USA-Kartenmaterial verfügbar ist und installieren Sie dieses ggf. noch auf Ihrem GPS-Gerät. Ob und wieviel Geld das Update kostet, hängt immer vom Angebot des Herstellers ab. Die Bedienungsanleitung und/oder Service-Hotline des Herstellers sollte an diesem Punkt Auskunft geben.

Befestigung und Ladekabel

Denken Sie daran, die Saugfußbefestigung einzupacken, da sich im Mietwagen keine andere Haltemöglichkeit finden wird. Das Ladekabel für den Zigarettenanzünder dürfen Sie natürlich auch nicht vergessen – Mietwagen sind in der Regel hier immer voll ausgestattet und bieten die entsprechende Lademöglichkeit oftmals sogar in mehrfacher Ausführung.

Hinweis: Wenn Sie Ihren Mietwagen abholen, schauen Sie sofort nach, wo der Stecker ist. Manchmal versteckt er sich auch im Fußraum beim Beifahrer. Und wenn Sie absolut nichts finden, können Sie auch sofort die Angestellten an der Ausgabestelle fragen und ggf. nochmal den Mietwagen eintauschen gegen ein geeignetes Modell der selben Klasse.

Mieten oder kaufen?

Wenn Sie sichergehen wollen, dass Sie immer wissen wo es langgeht, bietet sich an, ein eigenes Navi mitzunehmen. Moderne Geräte sind kaum größer als ein Smartphone und bei Zusatzkosten von 10-15 US-Dollar pro Tag, hat man diese Investition bereits nach knapp 2 Wochen Urlaub wieder eingespart. Und der nächste Urlaub kommt bestimmt.

Diese GPS-Geräte helfen z.B. auch in den USA. Achten Sie stets darauf, ob die Karten für die USA (Nordamerika) enthalten sind oder Sie diese noch dazu erwerben müssen.

Smartphone? – Fehlanzeige!

Jetzt werden Sie denken: „Ich hab ja mein Handy dabei, das kann alles, da brauch ich kein teures Navi“. Ganz so einfach ist es dann leider doch nicht. Warum das (höchstwahrscheinlich) nicht klappt und was hier zu beachten ist, können Sie im Artikel „Funktioniert mein Smartphone in den USA“ nachlesen.

Und jetzt viel Spass im Mietwagenurlaub!

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*