14 Tage Ski- & Snowboard-Rundreise in den Rocky Mountains

Ideal für Wintersportfans - Rocky Mountains Ski- & Snowboard-Tour von Denver über Arapahoe Basin, Keystone, Breckenridge, Vail, Aspen/ Snowmass und zurück nach Denver

Beste Reisezeit für Wintersportler

Die Rocky Mountains sind ein Gebirgszug, der sich von Nord nach Süd über die westlichen Bundesstaaten der USA hinweg erstreckt. Mit einer Höhe von etwa 2.400 bis 4.100 Metern über dem Meeresspiegel ist das Gebiet relativ hoch gelegen, was für winter sportbegeisterte Touristen ein wahres Eldorado ist. In den Wintermonaten von Dezember bis März herrschen in den höheren Gebieten arktische Bedingungen mit starken Windböen, Tiefschnee und plötzlich auftretenden Schneestürmen. In den niedrigeren Lagen im östlichen Teil der Rocky Mountains liegt deutlich weniger Schnee als im Westen. Wer also zum Skifahren oder Snowboarden anreist, braust die Abhänge der „Rockies“ am besten zwischen Januar und März hinunter.

Snowboarden in den Rocky Mountains

Der Reiseverlauf

Eure 2-wöchige Ski- und Snowboard Winterreise beginnt am östlichen Fuße der Rocky Mountains: in der ehemaligen Goldgräbermetropole Denver im Bundesstaat Colorado. Hier habt Ihr circa 2 Tage zeit, um Denver und seine tollen Sehenswürdigkeiten zu entdecken, wie z. B. die Colorado State Capitol oder die Union Station.

Am 3. Tag eurer Reise heißt es dann endlich: Skier & Snowboards bereithalten, denn es geht ins circa 1,5h entfernte Skigebiet Arapahoe Basin, Colorado. Im Skigebiet Arapahoe Basin stehen 105 km Pisten zur Verfügung. 6 Ski-Lifte befördern die Gäste auf eine Höhe von 3.286 bis 3.790 m. Arapahoe Basin ist das Skigebiet mit der längsten Saison in Colorado. Hier könnt ihr von Oktober bis Juni dem Wintersport nachgehen. Und nicht zu vergessen: Die Montezuma Bowl lockt mit herrlichen Tiefschneeabfahrten.

Am 5. Tag eurer Ski- und Snowboardreise geht es ins Keystone Ski Resort. Das nur 24 km östlich von Breckenridge in einem Tal gelegene Keystone ist von riesigen Waldschutzgebieten umgeben. Die ersten Skifahrer erkundeten bereits 1970 die Pisten, doch der größte Teil des Skigebietes wurde erst durch die Vail Resort Company erschlossen. Durch seine Pistenaufteilung und die Nähe zum Resort, ist das Skigebiet besonders bei Familien ein beliebtes Wintersportzentrum. Insgesamt warten hier 131 Pisten, 20 Liftanlagen sowie das größte Nachtskigebiet Colorados darauf, von Euch entdeckt zu werden.

Von Keystone aus geht es am 7. Tag für 2 Tage ins circa 27 km entfernte Breckenridge – Ein Ort der Superlative! Breckenridge ist mit fast 3000m das höchste Skigebiet der USA und besitzt zudem den höchsten Skilift Nordamerikas. Es ist das meistbesuchte Skigebiet und der zweitbeliebteste Wintersportort Nordamerikas. Insgesamt gibt es 30 Lifte, 146 Abfahrten, 122 km Länge davon 45 km schwer, 50 km mittel, 27 km leicht.

Am 9. Tag eurer Rocky Mountain Tour fahrt ihr mit eurem Mietwagen ins größte Skigebiet der „Rockies“ in den Skiort Vail. Vail Moutain bietet Serviceleistung auf höchstem ­Niveau, erstklassige Schnee- und Wetterbedingungen sowie Tiefschnee-, Cruising- und Buckelhänge vom aller Feinsten. Zwischen der Mongolia Bowl im Osten und Cascade Village im Westen erstreckt sich das Skiterrain Vail über 11 km. Vom Vail Village sieht man nur die Vorderseite des Vail Mountain und die Hänge am Golden Peak. Die Südhänge bilden die legendären sieben Back Bowls. Ein überwiegend baum- und felsfreies Gelände erstreckt sich hier über 12 Quadratkilometer – das ist einmalig in den USA.

Am 11. Tag eurer Reise werdet ihr das wohl weltweit bekannteste Skigebiet der USA erreichen: Aspen/Snowmass. Genießt hier über 300 Abfahrten und über 500 Pistenkilometer. Am Abend könnt ihr dann im gemütlichen Ort Aspen bummeln gehen – Aspen gehört zu eines der wenigen Skigebiete, in denen es ein über Jahrzehnte gewachsenes Stadtbild gibt. Neben der Pistenvielfalt bietet Aspen auch eine riesige Auswahl an Restaurants & Bars sowie mehr als 200 Shops & Galerien. Hier wird euch bestimmt nicht langweilig!

Am 13. Urlaubstag heißt es Abschied nehmen von Aspen/ Snowmass. Mit eurem Mietwagen geht es nun zurück ins circa 300 Kilometer entfernte Denver, Colorado, von wo aus ihr am nächsten Tag zurück nach Deutschland fliegt.


Möglicher Routen-/Tagesverlauf:

Tag Zielort Sehenswürdigkeiten & Tipps Entfernung
1 Ankunft in Denver, Colorado Übernahme des Mietwagens am Flughafen
2 Denver Colorado State Capital, Union Station, William Frederick Hayden Park, Botanic Gardens
3 Denver – Arapahoe Basin 103 km (1,25h)
4 Arapahoe Basin Ski & Snowboard Area, Lenawee Mountain
5 Arapahoe Basin – Keystone 16 km (0,5h)
6 Keystone Keystone Ski Resort, Keystone Mountain
7 Keystone – Breckenridge Dillon Reservoir, Swan Mountain 27 km (0,5h)
8 Breckenridge Main Street, Peak 8 Fun Park, Spruce Creek Trail, Ski Resort
9 Breckenridge – Vail 61 km (0,75h)
10 Vail Vail Mountain Ski Resort, Colorado Ski Museum-Ski Hall of Fame
11 Vail – Aspen 164 km (2h)
12 Aspen Snowmass Ski Resort, Aspen Skiing Company, Maroon Bells, Silver Queen Gondola
13 Aspen – Denver 318 km (3,5h)
14 Denver Abgabe des Mietwagens am Flughafen

Fahrzeit: 8,5 Stunden; Kilometer: 700
Durchschnittlicher Benzinpreis für die komplette Route:: $33 (ca. 28€)


Reisevideo über den Rocky Mountains Nationalpark

Mit diesem Reisevideo erhaltet ihr einen ersten Einblick in einem der wohl schneereichsten Nationalparks der USA: die Rocky Mountains. Für alle die es kaum erwarten können, hier könnt ihr erste Ideen sammeln für eure Wintersportaktivitäten vor Ort🙂


Anmerkungen & Tipps:

  • Skipass: Für diese Ski-Reise bietet sich das Saisonticket EPIC Local Pass für unbegrenztes Skifahren in Breckenridge, Keystone, Arapahoe Basin, sowie 10 Tage in Vail & Beaver Creek an. Weitere Infos zum Ski-Pass bekommt ihr auf www.snow.com
  • Hotels: Ihr müsst für die USA normalerweise nicht alle Hotels vorab buchen, da ihr meistens immer irgendwo ein freies Zimmer bekommen werdet. Bei Winterurlaubern, die jedoch in die beliebtesten Skiorte Nordamerikas fahren möchten, empfehle ich jedoch die Hotels vorab zu buchen, z. B. auf Booking.com. In den Rockies könnte es zu Engpässen kommen, da die Ski-Saison schließlich begrenzt ist!
  • Wichtig: Abhängig von eurer Reisezeit solltet ihr unbedingt die Straßen des Nationalparks checken. Hier könnt ihr überprüfen, welche Pässe geöffnet und befahrbar sind. Die beste Möglichkeit immer „Up-to-Date“ zu sein, ist, wenn ihr regelmäßig vor und während eurer Reise die offizielle U.S. National Park Service Webseite der Rocky Mountains besucht. Hier findet ihr alles rund um den Nationalpark zum Thema Unterkünfte, Skigebiete, Straßen und Sperrungen. Beachtet vor allem die „Alerts“ auf der Startseite, denn sie sagen euch, ob es Unwetterwarnungen oder Straßensperrungen gibt.

Buchtipp:

Ein kleiner Reiseführer darf auf keiner Reise fehlen und passt immer gut ins Handgepäck oder in den Rucksack für unterwegs für die optimale Planung vorab oder vor Ort in den „Rockies“.

Rocky Mountain Nationalpark: Das Juwel der Rockies (Scenic Guides)

Preis: EUR 14,98

5.0 von 5 Sternen (4 Kundenmeinungen)

1 gebraucht & neu verfügbar ab EUR 14,98


Fahrzeugtipp:

  • Für Pärchen & Familien

    Wichtig: Da diese Tour quer duch die schneebedeckten Rocky Mountains führt, sollten sowohl Familien als auch Paare die Fahrzeugklasse SUV als Mietwagen wählen. Es gibt auch Fahrzeuge mit Allradantrieb, diese haben jedoch meist nur Platz für bis zu 2 Personen, da es sich bei diesen Fahrzeugen meist um Pick-ups handelt. Achtet auch bei der Buchung darauf, dass ihr die Schneeketten nicht vergesst mit zu reservieren! In den Rockies gehören Schneeketten einfach in jeden Kofferraum. Tipp: Schneeketten findet ihr in Colorado auch in jedem Walmart, Auto-Zone, NAPA, PepBoys oder in jedem anderen gut sortierten Autoteile Geschäft (Auto Parts).

    Hinweis: Eventuell wird ja auch noch ein Dachgepäckträger für eure eigene mitgebrachte Skiausrüstung benötigt. Das solltet ihr natürlich ebenfalls berücksichtigen und falls nicht im Mietwagenangebot zu finden, dann bei der Mietwagenfirma vorab erfragen, ob sie diese an der gebuchten Mietwagenstation führen. Tipp für Paare: Wählt ein Allrad-Fahrzeug, da hier die Pick-ups meist über eine große Ladefläche verfügen, wo ihr eure Skier & euer restliches Gepäck unterbringen könnt.

Für alles andere gilt wieder: Nach oben gibt es keine Grenzen, nur Budgetmangel 🙂 !

>> Tipp: Findet hier die passende & günstigste Autovermietung für eure Ski Rundreise in den Rocky Mountains << 

[Fotos: Pixabay; Foto Keystone: www.coloradoskiauthority.com]

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...
Stefanie
Über Stefanie (25 Artikel)
<p>Mit großer Leidenschaft bereise ich seit vielen Jahren die gesamte USA & liebe es einfach Rundreisen zu planen und das Land mit den Mietwagen auf eigene Faust zu erkunden. Anderen Menschen mit meiner Erfahrung bei der Verwirklichung ihrer USA-Reiseträume zu helfen und mit Hilfe meines Blogs zu informieren, sehe ich dabei als mein persönliches Ziel an. – With great passion I have been traveling through the U.S. for many years. I really love to plan roadtrips to explore this beautiful country on my own by a rental car. Helping people by my U.S. travel experience to achieve their U.S. travel dreams that’s my personal goal – So enjoy this lil’travel blog!</p>

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*