21 Tage von Seattle nach San Diego – Traumhafte Küstenroute

Spektakuläre Küstentour auf Highway 1 & 101 von Seattle über Forks, Eureka, Mendocino, San Francisco, Monterey, Solvang, Santa Barbara, LA nach San Diego

Kurzinformationen zum legendären Highway Number 1

Eine der wohl beliebtesten USA-Routen überhaupt führt direkt an der Pazifikküste entlang, zunächst auf dem Highway 101 und dann ab dem kleinen Ort Leggett in Nordkalifornien auf dem traumhaften Küsten Highway No 1 bis nach Los Angeles – auch bekannt als die California State Route 1. Der Highway Number 1 ist nach der legendären Route 66 die wohl bekannteste und schönste Route in Amerika. Auf 1.147 km schlängelt sich die Traumstraße in engen Haarnadelkurven die Küste des Pazifischen Ozeans entlang und bietet dabei Mietwagenreisenden das volle Programm: Palmengesäumte Strände & Straßen, tolle Brückenkonstruktionen, wunderschöne Dünenlandschaften, Wellen, die gegen hohe Granitfelsen branden, schroffe Felsküsten und hohe Berge, eine abwechslungsreiche Flora & Fauna sowie dichte Wälder mit gigantischen Mammutbäumen und dazu auch noch Megametropolen wie San Francisco oder Los Angeles. Diese Route ist wahrlich einzigartig und wer sie einmal gefahren ist der kommt definitiv wieder zurück!

Routenablauf (Nord nach Süd)

21 Tage von Seattle bis nach San Diego: Eure traumhafte Küstenroute beginnt in Seattle, der größten nordöstlichsten Stadt der Vereinigten Staaten im Bundesstaat Washington. Hier holt ihr euren Mietwagen direkt nach Ankunft am Flughafen ab und erkundet die nächsten 2 Tage diese schöne & vor allem junge Stadt mit seinem hohen Freizeitwert & bekannten Wahrzeichen: dem Space Needle. Anschließend führt euch eure erste Etappe über den Highway 101 entlang am Olympic National Park ins kleine verschlafene Örtchen Forks. Das nicht zuletzt durch die Twilight Filmreihe so populär wurde, sondern auch mit einem wunderschönen Strand sowie alten Indianerstämmen punkten kann. Weiter auf dem Highway 101 geht es nach Quinault. Hier gibt es tolle Wanderpfade und der Lake Quinault lädt zum Schwimmen & Baden ein. Als nächstes setzt ihr eure Fahrt entlang der Pazifikküste Richtung Süden weiter fort und landet im kleinen beschaulichen Küstenort Newport. Ein offenes Meerwasseraquarium ist einer der Höhepunkte dieser Stadt. Die Abende von Newport laden zu einem Strandspaziergang ein. So langsam kehrt ihr dem Bundesstaat Oregon den Rücken zu und fahrt mit eurem Leihwagen in den „Golden State“ Kalifornien.

Der kalifornische Ort Eureka ist euer nächstes Ziel auf eurer Westküstenreise. Der Redwood Nationalpark mit seinen rießigen Mammutbäumen liegt hier direkt auf eurem Weg. Außerdem solltet ihr euch die historische Altstadt von Eureka mit ihrer schönen Uferpromenade nicht entgehen lassen, bevor es weiter auf dem legendären Highway 1 nach Mendocino geht, einer kleinen Küstenstadt, die aus viktorianischen Villen besteht. Auf den Weg nach San Francisco durchfahrt ihr das weltweit bekannte Sonoma Valley, wo ihr euch unbedingt die Zeit für eine Weinprobe auf einer der zahlreichen Weingüter nehmen solltet, bevor es dann endlich soweit ist und ihr über die rote Golden Gate Bridge nach San Francisco hineinfahrt. Zahlreiche Sehenswüdigkeiten warten die nächsten 3 Tage auf euch und führen euch zu unvergesslichen Abenteuern, wie z. B. eine Nachttour durch die berühmteste Gefängnisinsel der Welt Alcatraz. Hier ist Gruseln inklusive!

Auf eurer Weiterfahrt zum romantischen Küstenort Monterrey solltet ihr einen Abstecher auf dem 17-Mile-Drive machen, einer Privatstraße die direkt an rießigen Villen, berühmten Golfplätzen & grandiosen Küstenausblicken vorbeiführt. Monterrey selbst ist in der Welt für sein größtes öffentliches Schauaquarium „Monterey Bay Aquarium“ bekannt, das bereits schon als Schaukulisse für den bekannten Film Star Trek IV diente. Die nächste Mietwagenetappe führt euch in den kleinen Badeort San Simeon, von wo aus ihr einen Abstecher in die Bergkuppen der Santa Lucia Mountains unternehmen solltet, um das Traumschloss Hearst Castle zu besuchen. Hier werdet ihr aus dem Staunen nicht mehr heraus kommen! Hier trefft ihr wahrlich auf den Spruch: „Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten!“ Von San Simeon geht es nun weiter ins Santa Ynez Valley ins „dänische“ Dorf Solvang. Die Stadt ist durchgängig im dänischen Fachwerkhausstil gehalten, wodurch sie sich zu einer bedeutenden Touristenattraktion entwickelt hat. Die nächste Traumstadt auf euer Küstentour ist nicht weniger einzigartig: Santa Barbara. Sie wird oft als die Perle der kalifornischen Riviera bezeichnet und ist für viele Stars & Sternchen ein Zufluchtsort der nahegelegenen Metropole Los Angeles. Santa Barbaras Stadtbild ist durch und durch spanisch-mexikanisch angehaucht, was es zusammen mit dem schönen Strand zu einer wahren Wohlfühloase werden lässt. Hier sollte man sich ruhig 2 Tage gönnen zum Ausruhen & Entspannen, bevor es in die hektische Metropole geht.

Los Angeles, das Herzstück der Filmindustrie & Filmstars – hier warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten aus dem Film- und Showbusiness auf euch. Erlebt den berühmten Walk of Fame, den Santa Monica Pier, die Universal Studios, Warner Bros. Studios oder das Disneyland in Anaheim. Los Angeles ist rießig und nur eure Füße können euch hier eure Grenzen aufzeigen! Zur Abwechslung solltet ihr daher an einen der zahlreichen bekannten Strände von LA fahren, wie z. B. Malibu Beach, Newport Beach oder an dem Surferstrand Huntington Beach. Über die Interstate 5 weiter an der Küste entlang, nähert ihr euch nach fast 3 Wochen Reise mit eurem Mietwagen nun allmählich dem letzten Punkt eurer Reise: San Diego. Diese Stadt ist die südlichste Stadt an der amerikanischen Westküste und liegt unmittelbar an der mexikanischen Grenze, was einen Ausflug in die mexikanische Stadt Tijuana u. a. möglicht macht. San Diego hat eine Menge zu bieten, mal abgesehen vom traumhaften warmen Wetter & tollen Stränden und ist deshalb stets eine Reise wert und vorallem ein beliebtes Ziel unter Wassersportfans. Mit San Diego neigt sich auch eine unvergessliche traumhafte Mietwagenreise entlang der amerikanischen Westküste nun dem Ende entgegen.


Möglicher Routen-/Tagesverlauf

Tag Zielort Sehenswürdigkeiten & Tipps Entfernung
1 Ankunft in Seattle Übernahme des Mietwagens am Flughafen
2 Seattle Space Needle, Chihuly Garden and Glass, Washington State Ferries, Kerry Park
3 Seattle – Forks Olympic National Park, Second Beach Trail, Twilight Tours 222 km (3,5h)
4 Forks – Quinault Rain Forest National Trail, Lake Quinault, Merriman Falls 108 km (1,25h)
5 Quinault – Newport, Orgeon Oregon Coast Aquarium, Yaquina Bay Bridge 404 km (5,5h)
6 Newport – Eureka, CA Carson Mansion, Sequoia Park Garden, Humboldt Bay 504 km (6,25h)
7 Eureka – Mendocino Ford House Museum, Mendocino Coast, Mendocino Headland State Park 230 km (3h)
8 Mendocino – San Francisco 271 km (4,5h)
9 San Francisco Golden Gate Bridge, Alcatraz Tour, Fisherman's Wharf
10 San Francisco Painted Ladies, Coit Tower, Golden Gate Park
11 San Francisco – Monterey/Carmel Monterey Bay Aquarium 194 km (2,5h)
12 Monterey – San Simeon Hearst Castle 150 km (2,5h)
13 San Simeon – Solvang Solvang als Dänische Stadt, Old Mission Santa Ines, Hans Christian Andersen Park 182 km (2,25h)
14 Solvang – Santa Barbara 76 km (45min)
15 Santa Barbara Santa Barbara County Courthouse, Santa Barbara Old Mission, State Street, Shoreline Park, Stearns Wharf
16 Santa Barbara – Los Angeles 163 km (2,25h)
17 Los Angeles Universal Studios Hollywood, Warner Bros. Studios Tour
18 Los Angeles Staples Center, Griffith Park, Getty Center, Santa Monica Pier
19 Los Angeles – San Diego 208 km (2,75h)
20 San Diego Gaslamp Quarter, USS Midway Museum, San Diego Zoo, Balboa Park, La Jolla Cove & Shores, Sea World San Diego, Tijuana
21 Abflug von San Diego Abgabe des Mietwagens am Flughafen


Ausweichoptionen:

Wer weniger ein Natur- und Wanderbursche ist, der sollte Forks & Quinault auslassen und lieber von Seattle nach Portland, Oregon fahren. Dabei habt ihr zwei Fahrmöglichkeiten: Entweder der direkte Weg über die Interstate 5, wofür man nur 3,25h (282 km) braucht oder die indirekte und zugleich schönere Route über den Highway 101. Hierfür fahrt ihr zunächst über den HWY 101 rüber an die Küste und folgt diesen dann in Richtung Süden nach Portland, wofür man insgesamt etwa 8,25h (621 km) benötigt -> Anschließend könnt ihr dafür aber 2 Tage in Portland verbringen. Die Stadt wird oft bezeichnet als „City of Roses“, da sich oberhalb der Stadt ein berühmter Rosengarten befindet & außerdem hier jedes Jahr das Portland Rose Festival veranstaltet wird. Was Portland so besonders macht? Das viele Grün der Stadt, die frische Luft, eine Internationale Küche & die Tatsache, dass es nie weit zu den Bergen, Flüssen sowie zum Meer ist.


Anmerkungen & Tipps:

  • Diese Route könnt ihr natürlich auch in umgekehrter Abfolge abfahren, also von Süd nach Nord. Für die Abfolge Nord nach Süd spricht jedoch die bessere Seite entlang der Küste und damit auch bessere Sicht & Anhaltemöglichkeiten.
  • In Oregon gibt es keine Mehrwertsteuer -> Hier lohnt sich also ein Einkaufsbummel!
  • Wer von Nord nach Süd über die Golden Gate Bridge fährt, muss eine Maut (Toll) i. H. v. $7 pro Auto bezahlen. Ihr könnt diese über eure Mietwagenfirma im Anschluss begleichen oder ihr gebt bei Abholung an, dass ihr über mautpflichtige Brücken fahren werdet und zahlt einmalig eine Gebühr und müsst dann vor Ort nichts mehr bezahlen (Circa $25). Dies bei Abholung bereits anzukündigen, kann vorteilhafter sein, da hier der Preis günstiger sein kann als der der im Nachhinein durch den Vermieter abgerechnet wird!
  • Normalerweise müsst ihr für die USA nicht alle Hotels vorab buchen, da ihr immer irgendwo ein freies Motel mit freien Zimmern bekommen werdet. Meine persönliche Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass es besser ist, wenn man zumindest das erste Hotel von Daheim aus bucht – Das spart Zeit & Stress am Tag der Ankunft. Zudem empfehle ich ebenfalls auch immer Hotels bereits von zu Hause aus zu buchen, wenn ihr wisst, dass ihr an touristisch beliebten Orten vorbei kommen werdet ( z. B. hat San Francisco gezeigt, dass es wichtig ist hier vorzubuchen, da diese Stadt einfach ein Dauerbrenner unter Touristen ist).
  • Wer seinen Urlaub etwas verlängern möchte und eine zusätzliche Badewoche dranhängen möchte, dem empfehle ich vom Flughafen San Diego nach Honolulu, Hawaii zu fliegen. Ein circa 5,5h Flug.

Fahrzeugtipp:

Wie immer gilt: Nach oben gibt es keine Grenzen, nur Budgetmangel 🙂 !

>> Tipp: Findet hier die passende & günstigste Autovermietung für eure Westküsten-Rundreise in den USA << 

[Fotos: Pixabay; Eigene Fotos: Mietwagen, Bixby Creek Bridge, Hearst Castle & Santa Barbara]

Stefanie
Über Stefanie (23 Artikel)
Mit großer Leidenschaft bereise ich seit vielen Jahren die gesamte USA & liebe es einfach Rundreisen zu planen und das Land mit den Mietwagen auf eigene Faust zu erkunden. Anderen Menschen mit meiner Erfahrung bei der Verwirklichung ihrer USA-Reiseträume zu helfen und mit Hilfe meines Blogs zu informieren, sehe ich dabei als mein persönliches Ziel an.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*